-fricktaler blues festival
-openair kino
fricktaler blues festival

20. FRICKTALER BLUES FESTIVAL 2013

Das Fricktaler Blues Festival feiert dieses Jahr ein rundes Jubiläum. Bereits zum 20. Mal geht das älteste Blues Festival der Schweiz über die Bühne von Fricks Monti. Während vier Tagen wird eine der tradionsreichsten Musikstile zelebriert. Vom 17. bis 20. Oktober treten vier verschiedene Bands in der entspannten Clubatmosphäre von Fricks Monti auf. Den Abschluss des Festivals macht der Dok-Film über die Blues-Ikone B.B. King, The Life of Riley.

Musik sehen – am Fricktaler Blues Festival sind Musikerinnen und Musiker anders als in grossen Konzertsälen für alle Besucher zum Greifen nah!

Do 17. Okt. 20:15
Delta Moon (USA)
Eine atemberaubende Kombination aus Southern Rock, Mississippi Delta Blues, amerikanischen Roots und zwei Slide-Gitarren. Delta Moon aus Atlanta/USA machen ehrliche Musik, wie sie sein soll. Ihr delikates Rezept für ein perfektes Southern Swamp Stew beinhaltet meisterhafte Musikalität, staubige, raue Stimmen, eingängige Melodien und augenzwinkernde Texte. Diese Qualitäten haben Tom Gray den Titel des "Best Songwriter of the Year" beim begehrten "Roots Music Award" 2008 eingebracht. Letztendlich sind es aber die ineinander fliessenden Slide-Gitarren, die Tom Gray und Mark Johnson wie kaum andere beherrschen, die noch jedes Publikum in Begeisterung versetzt haben.

Fr 18 Okt. 21:00
Blues Caravan: Tomorrow’s Guitar Heroes
feat. Joanne Shaw Taylor (UK), Bart Walker (USA)
& Laurence Jones (UK)

Wenn diese drei ausserordentliche Gitarristen loslegen, geht es garantiert hart zur Sache. Zwei angriffslustig Musiker aus Nordamerika treten mit einer dynamischen Saitenvirtuosin und Sängerin aus England auf der Bühne von fricks monti auf. Dieses Blues-Trio bietet eine explosive Show voller rauer Emotionen und wird begleitet vom Schlagzeuger Denis Palatin (F) und dem Bassisten Roger Innis (UK), der bereits mit der Climax Blues Band und Snowy White am Fricktaler Blues Festival zu hören war.

Sa 19. Okt. 21:00
The Voyageurs (CH)
Die Basler Band setzt sich zusammen aus Pink Pedrazzi, Magor Szilagyi und Rainer Schudel. Pink Pedrazzi ist seit 1997 mit der Moondog Show unterwegs, die mit ihrem eigenen melancholischen Stil bekannt geworden ist. Ausserdem bildet er zusammen mit Claudia Bettinaglio das Duo Mudfish. Magor Szilagyis Band heisst Mojo Swamp in der auch Rainer Schudel spielt. Erfahrene Musiker also, die sich in verschiedenen Formationen und Stilarten auf der Bühne bewährt haben. Im Repertoire sind Root Songs aus dem Delta und den Städten der Südstaaten, aber auch eigene Kompositionen.
Geoff Achison & The Souldiggers (AUS/GB)
Geoff Achison zählt zu den angesehensten Blues-Künstlern und Gitarren-Virtuosen Australiens. Seine Songs sind meisterhaft und graben sich auf Anhieb ins musikalische Bewusstsein. Der Gewinn des "Albert King Award" beim International Blues Challenge in Memphis erhielt Geoff in den 90er-Jahren. Die Leser des "Guitar Player Magazine" wählten ihn im Juni 2008 in die Top 10 der "heissesten neuen Gitarristen." Seine englische Begleitband "The Souldiggers" ist mit Sam Kelly (Drums), Spy Austin (Bass) und Paul Jobson? (Keyboards) hochkarätig besetzt.

So 20. Okt. 17:30
B.B. King: The Life of Riley (Dok-Film)

Ein herzerwärmender, aufschlussreicher und berührender Dokumentarfilm über einen der bekanntesten Blues-Gitarristen. Erzählt von Morgan Freeman und mit Beiträgen von Eric Clapton, Buddy Guy, Ronnie Wood und Mick Jagger. Die Hommage an B.B. King zeigt beeindruckendes Archivmaterial der grossen Tourneen des Ausnahmemusikers. Und er führt in zahlreichen Interviews vor, dass King trotz des Riesenerfolges ein bescheidener, bodenständiger und zutiefst engagierter Menschen geblieben ist.

Billette im Vorverkauf: online (auf die Uhrzeit klicken)
oder an der Bar von fricks monti
Billette zwischen Fr. 15.00 und Fr. 45.00, Plätze numeriert

Unsere Partner: Neue Aargauer Bank / Neue Fricktaler Zeitung / Jazz'n'More